Publikationsfonds Artikel

Open-Access-Publikationsfonds für Artikel in OA-Zeitschriften

(Medizinische Fakultät ausgenommen)

Voraussetzung zur Übernahme der Publikationsgebühren

  • Sie sind Angehörige/Angehöriger der Universität Magdeburg und als „submitting” bzw. „corresponding author” für die Bezahlung der Publikationsgebühren verantwortlich.

  • Es können nur Artikel in originären Open-Access-Zeitschriften („Goldener Weg") gefördert werden, die im jeweiligen Fach anerkannte, strenge Qualitätssicherungsverfahren (peer review) anwenden. Die Zeitschrift muss im Directory of Open Access Journals (DOAJ) gelistet sein.

  • Aufsätze in prinzipiell subskriptionspflichtigen Zeitschriften nach dem Modell des "Open Choice" sind nicht förderfähig.

  • Publikationsgebühren (Article Processing Charges, APC) können bis zu einer Höhe von 2.000 Euro (inkl. MwSt) pro Artikel gefördert werden. Eine anteilige Erstattung von Artikelgebühren von mehr als 2.000 Euro (inkl. MwSt.) ist möglich. In diesem Fall erfolgt eine anteilige Finanzierung bis zu einer Höhe von 2.000 Euro (inkl. MwSt.), darüber hinaus gehende Kosten werden nicht erstattet.

  • Stehen den Autorinnen/Autoren aus Drittmittelprojekten Mittel zum Publizieren zur Verfügung, so sind diese vorrangig zu nutzen.

Ablauf

Wenn Sie einen Artikel in einem Open-Access-Journal veröffentlicht haben, zahlen Sie zunächst die Rechnung und stellen dann einen Erstattungsantrag.

Danach senden Sie bitte folgende Unterlagen an:

Open-Access-Beauftragte, Universitätsbibliothek, Universitätsplatz 2, 39106 Magdeburg

  • den Erstattungsantrag mit Unterschrift
  • Kopie der Originalrechnung des Verlags (mit Angabe Ihres Namens und des Titels der Publikation)
  • Kopie der Zahlungsbestätigung (z. B. Rechnungsanhänger)
  • die vorausgefüllte und unterschriebene Umbuchungsanordnung

 

EIne Übersicht über die geförderten Artikel durch den DFG-Publikationsfonds 2020 finden Sie hier.

Letzte Änderung: 18.03.2021 - Ansprechpartner: UB IT-Anwendungen